Hygiene

FFP2-Maskenpflicht im Handel.
In unseren Märkten besteht für Kundinnen und Kunden und Mitarbeitende ab 25. Jänner die Pflicht, FFP2-Masken zu tragen. Maximarkt stellt Ihnen gerne eine Schutzmaske GRATIS* zur Verfügung.

Alle Kunden bekommen von Maximarkt, solange der Vorrat reicht, für ihren Einkauf eine Maske pro Tag gratis zur Verfügung gestellt. Die Gratis-Masken werden beim Eingang der Maximärkte ausgegeben, pro Kunde ein Stück.

Zusätzlich bietet Maximarkt auch FFP2-Masken zum Verkauf um 0,59 Euro pro Stück an.

Unsere Mitarbeitenden sind keine Kontrollorgane und auch nicht die Exekutive. Sie machen Kundinnen und Kunden, welche keine FFP2-Maske tragen, höflich auf die Maskenpflicht aufmerksam. Es wird jedoch keiner Kundin und keinem Kunden ohne Maske der Zutritt zu unseren Märkten verwehrt, da das Nichttragen von Masken unterschiedliche Gründe haben kann und diese zu kontrollieren nicht in den Aufgabenbereich unserer Mitarbeitenden fällt.

Die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln gelten auch weiterhin österreichweit. So bleiben die Plexiglasschutzschilder an den Kassen montiert und auch der Hygienespender am Eingang mit Desinfektionsmittel und Papierhandtüchern steht Ihnen weiterhin zur Verfügung. Wir bitten unsere Kundinnen und Kunden höflich, selbst auf die Einhaltung der Abstände zu achten. An neuralgischen Stellen haben wir Bodenkleber angebracht, diese bleiben auch erhalten.


* Bis auf weiteres, solange der Vorrat reicht.


Verhaltenstipps im Markt

Wir achten auf größtmögliche Hygiene im Markt und brauchen dafür auch Ihre Mithilfe.
 
    •    Halten Sie Abstand: Bitte achten Sie darauf, dass an der Kassa zu der Kundschaft vor Ihnen ein Abstand von zwei Metern eingehalten wird.
    •    Bitte vermeiden Sie es, offene Ware unnötig anzugreifen.
    •    Beachten Sie die Hygiene-Richtlinien in unserem Gebäck-Selbstbedienungsregal und nutzen Sie Handschuhe oder Zangen.
    •    Bitte bezahlen Sie möglichst mit Bankomat oder Kreditkarte – Sie helfen damit unseren Kolleginnen und Kollegen an den Kassen möglichst wenig Bargeld anzugreifen.

zurück zur Übersicht